Schwarzer Tee

Versand spätestens morgen

Darjeeling FTGFOP - Schwarzer Tee
NEU
Sofort lieferbar Sofort lieferbar
 
Unser Darjeeling FTGFOP ist eine Mischung aus First- und Second Flush Darjeeling. Die verwendeten Tees stammen aus der Ernte 2019 und entsprechen im Geschmack einem kräftigen First Flush.
Größe:
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
24,50 EUR
 
Ostfriesen Mischung
Sofort lieferbar Sofort lieferbar
kräftische Mischung aus Assam und Ceylon Tee
Kräftige Assam und Ceylon Tees verleihen dieser hochwertigen Mischung ihre spezielle Note.
Größe:
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
3,13 EUR
 
Vorteilspaket 1x Darjeeling & 1x Earl Grey - je 350g in Edelstahldose - Statt 32,90€ nur 27,95€
Sofort lieferbar Sofort lieferbar
Ideal als Geschenk oder für das eigene Teeregal
Jeweils eine hochwertige Edelstahldose, gefüllt mit 350g Darjeeling First Flush und 350g Earl Grey, hochglänzend, ein Highlight in Qualität und Optik, sehr dekorativ als Geschenk oder für Zuhause.
Größe:
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
27,43 EUR
 

Versand spätestens morgen

Zeige 1 bis 24 (von insgesamt 24 Artikeln)

Der Anbau von Schwarztee

Schwarzer Tee steht seit Jahrhunderten für stilvollen Trinkgenuss und gemütliche Geselligkeit. Indien, China und Sri Lanka sind dabei seit Generationen die führenden Lieferanten exquisiter Schwarzer Tees. Aber beispielsweise auch in Afrika finden sich Anbaugebiete hochwertiger Schwarzteesorten. Vermehrt betreibt man die Zucht der Teepflanzen jedoch in den Teegärten der traditionellen Anbaugebiete wie Darjeeling, Ceylon oder Assam. Dabei hat ein Teegarten im indischen Darjeeling zum Beispiel eine durchschnittliche Größe von 600 bis 800 Hektar und bringt jährlich 100.000 bis 200.000 Kilogramm Teeblätter hervor. Die Teegärten im indischen Assam sind hingegen von der Fläche her zwanzig Mal so groß. Entsprechend erzielen die Teebauern hier auch pro Jahr Erträge von ungefähr 2 bis 2,5 Millionen Kilogramm Tee pro Garten. Handelt es sich nicht um eine besondere Tee-Rarität, so können die Pflücker einen einzelnen Teebusch um die 25 bis 35 Mal in jedem Jahr abernten. Pro Ernte gibt eine Teepflanze allerdings nicht besonders viel an Gewicht ab: Lediglich 30 bis 40 Gramm der Teeblätter sammeln die Arbeiter pro Busch. Da die Pflücker sehr behutsam vorgehen müssen, benötigen Sie für ein einziges Kilogramm Tee acht Stunden Arbeitszeit. Für eine einzelne Tasse des heißen Getränks arbeitet ein Teepflücker daher ungefähr eine Minute lang.

Schwarzer Tee: Die einzelnen Schritte der Herstellung

Bei der anschließenden Herstellung durchlaufen die sorgfältig geernteten Teeblätter dann mehrere Schritte, um letztlich zu feinstem Schwarztee zu werden. So legen die Arbeiter in den Teefabriken die frischen Blätter zunächst zum Welken in so genannte Welktröge. Dieser Prozess hat eine Dauer von 14 bis 16 Stunden. Während dieser Zeit verliert ein Blatt um die 35 Prozent seines ursprünglichen Gewichts. Damit die Gerbstoffe austreten können und die Zellwände aufbrechen, rollen die Arbeiter in der Fabrik die einzelnen Teeblätter. Der Schritt des Rollens, der eine Dauer von etwa 15 bis 20 Minuten aufweist, ist ein unentbehrlicher Prozess, damit hochwertiger Schwarzer Tee produziert werden kann. Zudem müssen die Teeblätter für das Entstehen des Schwarztees während der Erzeugung eine gezielt eingesetzte Fermentation oder Oxidation durchlaufen. In der Herstellung des Tees werden die Blätter darüber hinaus in unterschiedliche Blattgrade mit speziellen Abkürzungen sortiert. Diese können eine Auskunft über die Feinheit, das Aroma oder die spätere Farbe des heißen Aufgussgetränks geben. So steht das Kürzel TGBOP beispielsweise für „Tippy Golden Broken Orange Pekoe“ – einen Tee aus den Anbaugebieten Assam und Darjeeling, der eher kleinblättrige und dabei besonders gleichmäßige Strukturen aufweist.

Schwarzer Tee: die geschmackliche Vielfalt

So unterschiedlich die Herkunft ist, so vielfältig ist auch der Geschmack, den Schwarzer Tee aufweist: Von fruchtig und mild, über vollblumig und feinherb bis hin zu kräftig und würzig präsentieren sich die verschiedenen Sorten aus den Anbaugebieten wie Darjeeling, Ceylon oder Assam. Da Schwarzer Tee sich darüber hinaus besonders gut mit hochwertigen Zutaten aromatisieren lässt, entsteht eine weitere Vielfalt an ausgewählten Geschmacksrichtungen, die zum Probieren und Genießen einlädt. Das heiße Getränk aus oxidierten oder fermentierten Teeblättern kann traditionell sowohl pur als auch mit verschiedenen Beigaben serviert werden. So genießen besonders Anhänger der britischen Teestunde ihren Schwarztee – wie etwa den Earl Grey – mit einem Schluck Milch, wohingegen Friesen für ihre Ostfriesenmischung auf ein Stück Kandiszucker und etwas Sahne schwören. Paulsen Tee bietet Ihnen viele verschiedene Variationen Schwarzer Tees, die Sie bequem von zu Hause aus im Internet bestellen können.

zurück